NewsFlash: September

InfoPoint: Fortschritte

Am E_HAWK_20 ist es mit großen Schritten vorangegangen: Es wurde sowohl der Akku zusammengebaut und abgenommen, als auch der Low-Voltage Kabelbaum gezogen. Durch letzteren werden alle unsere Sensoren mit Spannung versorgt.
Zudem wurde das Cooling überprüft und der Verbesserungsbedarf ermittelt. Der Motor ist mit 60 Volt angelaufen und es wurde überprüft, ob dieser frei dreht und die Kraft auf die Reifen übertragen wird.
Parallel wurde unsere Außenhaut laminiert und zugeschnitten. Diese ist wichtig für das charakteristische Aussehen des E_HAWKs.
Der größte Schritt diesen Monat war der Umbau des Cockpits. Dieses Problem wollen wir im nächsten Block erläutern.

TechExpress: Probleme angehen

Wie bereits im Infopoint erwähnt war die größte Herausforderung, das Cockpit regelkonform und sicher zu gestalten. Dies war bei einer technischen Abnahme (Scrutineering) durch unsere Alumni aufgefallen.
Um diese Herausforderung zu bewältigen hat sich ein Team gebildet, welches die theoretischen Inhalte aus unseren Agil-Workshops nun auch in der Praxis umgesetzt hat.
Nach ein paar sehr fokussierten Arbeitstagen hat das Team eine Lösung gefunden und diese auch direkt in die Tat umgesetzt.
Der Sitz wurde aufgerichtet und nach unten versetzt, Anbindungen gefertigt, die Shoulder Harness Bar (Das Rohr, an welches die Gurte angebunden werden) neu gefertigt und alles eingeschweißt.
Jetzt ist auch das Cockpit Regelkonform und steht dem First-Drive nicht mehr im Weg.

Save the Date: ZMF

Das Event “Zwickau meets Friends” ein spaßhafter Wettkampf zwischen Teams aus ganz Europa, organisiert von den Alumni von Zwickau, steht nun vor der Tür. Sowohl das Event an sich, als auch die Tatsache, dass es das einzige Event dieses Jahr für unser Team sein wird, war eine große Motivation Tag und Nacht an unserem E_Hawk zu arbeiten. Auch die Alumni bereiteten sich auf dieses Event vor und polierten die Altjahresfahrzeuge auf Hochglanz. Auf dem Event können wir uns also mit der geballten Kraft der E_HAWKS 17, 18 und 20 von unserer besten Seite präsentieren und mit 11 weiteren Teams messen.

Zurück